• Gehlenberg neuer Stadtmeister

    Gehlenberg neuer Stadtmeister

    Der SV Gehlenberg-Neuvrees setzte sich im Finale mit 3:2 gegen den VfL Markusen durch. Hansas U23 wurde Dritter. (Foto: NWZ) Weiterlesen ...
  • Spieltermine sind fix

    Spieltermine sind fix

    Die Spieltermine für die Landesliga-Rückrunde der ersten Mannschaft sind fix! Los geht es gegen TuRa Westrhauderfehn! Weiterlesen ...
  • Anstrengende Vorbereitung

    Anstrengende Vorbereitung

    Mit vielen Trainingseinheiten und Testspielen beginnt am 17. Januar die gemeinsame Vorbereitung der ersten Mannschaft. Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3

Die Spieler der D1 und C1, die in der vergangenen Woche in Malgrat de Mar waren, sind wieder zuhause angekommen. Die D1 konnte die 10. Spain-Trophy sogar gewinnen und alle Spieler konnten unvergessliche Eindrücke sammeln. Einer der Spieler hat die Erlebnisse zusammengefasst und berichtet über die Reise.

 Da viele D1-Spieler in der nächsten Saison mit dem jüngeren C1-Jahrgang zusammen in Mannschaften trainieren und spielen, wurde das Angebot zur Teilnahme gleich erweitert und auch da gab es schnell die erhoffte Begeisterung und Unterstützung, so dass wir mit zwei Teams und insgesamt 24 Spielern an dem internationalen Fußballturnier angemeldet werden konnten.

Wir hatten unsere letzten Saisonspiele erfolgreich absolviert (die Zeitungen haben darüber bereits berichtet) und der Tag der Abfahrt kam immer näher, es war allerdings in dem eigens eingerichteten Teilnehmerchat noch auffällig ruhig. Kurz vorher kamen dann aber doch die letzten Infos und wir wussten: Es kann endlich losgehen und unser Trainer ist rechtzeitig fit geworden und auch mit dabei!

Als der Bus am Sonntag auf den großen Parkplatz gegenüber vom Hansa-Stadion heranfuhr, ging es ans Einladen und Einsteigen, die Fahrt dauerte fast 22 Stunden und war natürlich zu lang, aber dann auch irgendwie schnell vorbei. 25 Grad und schönster Sonnenschein allein waren schon ein Grund zum Wohlfühlen, das Einchecken in unserem Hotel, das Beziehen unserer Zimmer und die Abkühlung im hoteleigenen Swimmingpool waren für uns alle echt klasse!

Wir waren angekommen und das Turnier konnte beginnen! Am nächsten Tag, dem folgenden Montag fand dann mit einem großen Einmarsch aller teilnehmenden Teams die große Eröffnungsfeier statt. Das war beeindruckend, noch mehr freuten wir uns aber natürlich auf unsere eigenen Spiele. Die Ergebnisse sind ja bereits genannt worden, überragend fand ich selber dabei immer wieder den Zusammenhalt aller unserer Spieler und Begleiter und die besondere Erkenntnis, dass sich andere Mannschaften auf und neben dem Feld nicht nur sportlich fair, sondern zeitweise auch mit Handgreiflichkeiten duellieren mussten. Ein internationales Turnier mit sportlichen und kulturellen Unterschieden, die teilweise größer nicht sein können!    

Auf unser eigenes erfolgreiches, sportliches Abschneiden will ich hier gar nicht näher eingehen, mindestens ebenso erfolgreich (wenn nicht noch wichtiger) war aus meiner eigenen Sicht noch etwas Anderes: Unsere Trainer, Betreuer, Eltern und Begleiter! Sie waren immer dabei, immer für uns da und ließen uns doch (ok, klar besprochene und mit Regeln verbundene) Freiheiten, damit wir in Kleingruppen und nach Abmeldung unseren Spaß im Pool, am Meer usw. haben konnten.

Auf einer offenen Veranda, direkt gegenüber vom Hotel gab es diverse Erfrischungsgetränke ("bei warmen Wetter muss viel getrunken werden") und kleine Gerichte. Diese gemütliche Stelle hatten sich unsere Erwachsenen abends zur aktuellen Auswertung, Planung und Lagebesprechung geschickt ausgewählt. Das war quasi unser gemeinsames Lagezentrum und wir konnten z. B. auch von unseren Hotelzimmern aus sehen, wie dort als SV Hansa Friesoythe ein Harkebrügger, ein Mehrenkamper, ein Markhauser, ein Petersdorfer, ein Hilkenbrooker, ein Sedelsberger, zwei bis vier Friesoyther (ungefähr, wir sind uns da noch immer nicht so ganz sicher) und ... ach ja, auch ein Thüler und ein Altenoyther zusammen gesessen, diskutiert und ganz viel gelacht haben!

Wir haben uns oft gefragt, worüber sich diese eigentlich bunte, aber doch total als Einheit auftretende Gruppe stundenlang so lustig ausgetauscht und amüsiert hat. Es ging dabei manchmal auch um Fußball, glaube ich…!  Hier ein paar ganz kurze Eindrücke/Impressionen:  Marlon wird bei der Siegerehrung als bester Torschütze aufgerufen und antwortet nur "Wer? Ich habe überhaupt nicht zugehört!" :) Zuerst kommt ... (weiß ich nicht mehr) ... und dann lange nichts? :) Wow, unser Trainer tanzt, wenn wir ein Tor erzielen (lag es an Spanien, an der Tormusik?) :) "David, du schießt den Freistoß! Hast du einen Plan?" - "Ja, Coach! (lacht) Ich haue ihn einfach drauf und rein!" :)

Wir sind zwar offiziell mit einer U15 und einer U13 bei dem Turnier angetreten, vom ersten bis zum letzten Tag aber als absolute Einheit aufgetreten und ich muss inzwischen schon überlegen, wer eigentlich C- und wer (noch) D-Spieler ist! Danke Jungs!!! Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz besonders bei allen Organisatoren, Trainern, Betreuern, Eltern und Begleitern dieser Spanienfahrt dafür bedanken, dass wir bei diesem ganz besonderen Erlebnis dabei sein durften und dass nicht nur wir Spieler, sondern wir alle zusammen weit über den Fußball hinaus Freundschaften vertiefen oder auch neu finden durften! Ich werde diese Woche jedenfalls niemals vergessen immer in sehr positiver Erinnerung behalten!

"Hannes, hau es noch mal raus: SV HANSA - SV HANSA - SV HANSA!!!“  -  DANKE!!! Wir sind jetzt seit heute Morgen um halb 11 in unserem Bus auf dem Heimweg nach Friesoythe und morgen früh voraussichtlich um 8 Uhr wieder zuhause, danach werde ich bestimmt noch etwas Schlaf nachholen und dann viel von den Erlebnissen der letzten Tage berichten…!

Liebe Grüße Ein junger Hansa-Kicker

Hansa auf Instagram

Hansa helfen

Schiedsrichter/in gesucht

Die Geschichte des SV Hansa

Hansa auf Facebook