• Plichta trifft vier Mal

    Plichta trifft vier Mal

    Robert Plichta war beim 5:1-Heimerfolg gegen den SV Bad Rothenfelde der Mann des Tages! Er erzielte vier Treffer!
  • Erneut ein Heimspiel

    Erneut ein Heimspiel

    Am Sonntag (23.09.) um 15 Uhr müssen die Hanseaten erneut im Hansastadion antreten. Gegner ist der SV Bad Rothenfelde. Weiterlesen ...
  • Deutlicher Auswärtserfolg

    Deutlicher Auswärtserfolg

    Die C-Junioren I haben den zweiten Saisonsieg in Folge gelandet. Beim TuS Heidkrug gab es einen 5:0-Erfolg. Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3

Der FC Sedelsberg lud am letzten Wochenende zum E-Junioren Turnier ein, und der SV Hansa nahm erfolgreich mit zwei Mannschaften teil. Bei 8 teilnehmenden Mannschaften wurde leistungsbezogen in zwei Gruppen gespielt.

Die E1 spielte in Ihrer Gruppe gegen FC Sedelsberg 1, SV Bösel 1 und BV Garrel 1. Lediglich gegen sehr ambitionierte Garreler musste man sich mit 2:0 geschlagen geben und sicherte sich den 2. Platz der Vorrunde. Die E2 setzte sich in Gruppe B als Gruppenerster gegen FC Sedelsberg 2, SV Bösel 2 und den SV Scharrel 1 durch. Das Halbfinale hiess dann Hansa 1 gegen Hansa 2. Nach längerem Spiel auf Augenhöhe setze sich Hansa 1 dann doch durch und zog ins Finale ein. Im Finale ging es dann wieder Erwarten gegen die starken Garreler. Hansa 1 bewies ein sehr starken Willen um hier nicht als Verlierer vom Platz zu gehen, und so hiess es nach der regulären Spielzeit 0:0. Im 9meter Krimi behielt Hansa den kühleren Kopf und holte sich den Pokal. Die Mannschaft von Hansa 2 musste sich im kleinen Finale SV Scharrel geschlagen geben und belegte am Ende den 4. Platz..

 

Ausführlicher Bericht der E2

Gerade erst in die Vorbereitung eingestiegen belegte das Team am Ende einen gelungenen vierten Platz. In der Vorrunde ging es zunächst gegen den SV Bösel II. Die Hanseaten zeigten sich von Beginn an engagiert und drückten auf das gegnerische Tor, allein ein Treffer wollte trotz bester Chancen nicht gelingen. Nach alter Fussballweisheit nutzen demzufolge die Böseler ihrer erste Torchance nach einer hanseatischen Fehlerkette zur schmeichelhaften Führung, die jedoch Maximilian Boxhorn quasi im Gegenzug egalisieren konnte. Weitere Großchancen der Friesoyther bleiben ungenutzt, da u.a. Dustin Oltmanns frei vor dem Tor kurz vor Abpfiff leider deutlich verzog. Davon ließ man sich jedoch nicht entmutigen und hielt auch im zweiten Spiele gegen die Zweitvertretung der Gastgeber an der mutigen und offensiven Spielweise fest. Auch hier offenbarte sich wieder eine deutliche Schwäche in der Chancenverwertung, die erst Ryan Letschin und Jannik Obst durchbrachen und so für einen ungefährdeten 2:0 Sieg sorgten. Freude darüber empfanden nicht nur die zahlreichen zur Unterstützung angereisten Eltern, sondern auch Abwehrrecke Ben Lübbers und Torhüter Alexander Friesen, die ein ruhiges zweites Gruppenspiel verlebten und den Ball allenfalls per Fernglas erblicken konnten. Das letzte Gruppenspiel versprach Hochspannung, ging es doch gegen die favorisierten Scharreler um den Gruppensieg. Rasch brachte Maximilian Boxhorn, klug von Bent Kramer in Szene gesetzt, die grünen Farben in Front, die es nun im weiteren Verlauf gegen spielstarke Saterländer zu verteidigen galt. Dies bedeutete Schwerstarbeit für die Abwehr um den emsigen Bjarne Demand sowie Tobias Preuth und Anton Wichmann, der nun das friesoyther Tor hütete. Mit Glück und Geschick gelang am Ende ein nicht unverdienter 1:0 Sieg, bei dem vor allem der kämpferische Einsatz der Hanseaten die Zuschauer beeindruckte. Zudem hielt Anton Wichmann jeden Ball und schien zudem mit der Latte einen Pakt geschlossen zu haben. 7 Punkte bedeuteten den Gruppensieg und damit ein Halbfinale gegen die eigene erste Mannschaft. Hier gelang es zunächst, den eigenen Kasten sauber zu halten, wenngleich dabei die Defensive deutlich im Vordergrund stand. Entlastung nach vorne gelang kaum und zudem zeigte sich Goalgetter Jonas Broxtermann gnadenlos, indem er dreimal gegen die eigenen Farben einnetzte, so dass am Ende die E1 verdient ins Finale einzog. Sehenswert vor allem der dritte Treffer, der per Außenrist in die linke Torwartecke knallte und auch dem Trainerteam der E2 sowie dem verletzt angereisten Goalgetter Mark Lübbers Respekt abnötigte. Das abschließende Spiel um Platz drei war erneut gegen den SV Scharrel zu bestreiten und ging letztendlich nach aufopferungsvollem Kampf 0:2 verloren, was jedoch am insgesamt gelungenen Turnierauftritt der E2 nichts ändert und den Blick durchaus hoffnungsvoll auf die anstehende Saison lenken darf.

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 46
  • Simple Item 45
  • Simple Item 43
  • Simple Item 44
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Ausrüster

Gesundheitssport beim SV Hansa

Hansa auf Facebook