• Deutlicher Auswärtserfolg

    Deutlicher Auswärtserfolg

    Die C-Junioren I haben den zweiten Saisonsieg in Folge gelandet. Beim TuS Heidkrug gab es einen 5:0-Erfolg. Weiterlesen ...
  • Verdiente 0:2-Heimpleite

    Verdiente 0:2-Heimpleite

    Die erste Herrenmannschaft hat das Heimspiel gegen den SV GW Mühlen nach schwacher Leistung verdient mit 0:2 verloren! Weiterlesen ...
  • Nächster Aufsteiger zu Gast

    Nächster Aufsteiger zu Gast

    Im vierten Heimspiel (Sonntag um 15 Uhr) wollen die Hanseaten den dritten Saisonsieg einfahren und sich so weiter oben festbeißen. Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3

Nachdem für die meisten Hansa-Teams die Saison bereits abgeschlossen ist, steht für die E1-Junioren noch der ein oder andere Höhepunkt an. So trifft das Team der Trainer Matthias Lübbers und Thomas Hibben am kommenden Dienstag, dem 30.06.2017, um 18.00 Uhr auf der Sportanlage des SV Peheim auf den Zweitplatzierten VFL Löningen.

Dieses Entscheidungsspiel ist nötig geworden, da der direkte Vergleich beider Teams, die mit jeweils 9 Saisonsiegen und 27 Punkten die ersten beiden Plätze der Kreisliga Staffel 2 belegen, als Unentschieden gewertet worden ist, obwohl die Hanseaten (4:2 Sieg bei 1:2 Niederlage) dabei das bessere Torverhältnis aufweisen. Zuvor jedoch hatte sich die Mannschaft keine Blöße erlaubt. Nach dem zweiten Platz in der ersten Runde des Sparkassen-Cups auf heimischem Geläuf an der Thüler Straße wurden alle weiteren Saisonspiele gewonnen.

Zunächst gab es ein knappes, aber verdientes 2:1 in Sternbusch (Torschützen Marcel Keil mit einem fulminanten Drehschuss sowie zwei Minuten vor dem Ende Mika Bregen), anschließend ein 6:2 zu Hause gegen den SV Thüle, von manchen zumindest in dieser Saison als „Angstgegner“ der Friesoyther bezeichnet. Dabei lagen die Hanseaten nach einer direkt verwandelten Ecke zunächst zurück, konnten jedoch eine 2:1 Führung mit in die Pause nehmen: Erst verwandelte Ole Knelangen eine schön getimte Ecke von Linus „Knolli“ Knoll technisch anspruchsvoll mit dem Fuß, nachdem er sich zuvor aus dem Rückraum in den gegnerischen Strafraum geschlichen hatte.

Kurz darauf setzte Marcel Keil energisch nach und erzielte – wie bereits in der Vorwoche in Sternbusch – ein wichtiges Tor zur Pausenführung. Die zweite Hälfte begann mit guten Chancen für die Friesoyther, doch Thüle drängte auf den Ausgleich, der dann auch fallen sollte, da die Hansaabwehr einschließlich Torhüter Lucius Heim, ansonsten wieder bärenstark, den Ball mehrfach nicht geklärt bekam. Es waren noch etwa 15 Minuten zu spielen, doch die Jungs aus der Eisenstadt wendeten den drohenden Punktverlust ab.

Luis Schneider erzielte zwei blitzsaubere Tore (u.a. auf Vorlage von Azad Agirmann) und im Anschluss daran schraubten Jonas „Broxter“ Broxtermann, der nach seinem Premierentreffer gegen Essen offenbar Spaß am Tore Schießen gefunden hat, sowie Mittelfeldstratege Mattes von Garrel das Ergebnis auf 6:2. Auffällig war in diesem Spiel Daniel Efremov, der durch seine Dynamik immer wieder große Löcher in die Reihen der Thüler Abwehr riss. Damit zog die E1 mit den ebenfalls siegreichen Löningern punktemäßig wieder gleich.

Im letzten Saisonspiel ging es ins Hasestadion nach Essen, wo nur ein Sieg zählte. Die 1:0 Führung der Gastgeber konterte Linus Knoll mit seiner ersten Ballberührung auf der rechten Mittelfeldseite. In Führung brachte die Hanseaten Mika Bregen, nachdem zuvor Jonas Broxtermann, der auf der linken Mittelfeldseite erneut sehr zu überzeugen wusste, drei Gegenspieler hatte stehen lassen. Zielstrebig strebte er dann in den Strafraum, doch statt aus spitzem Winkel zu schießen spielte er den Ball überlegt in die Mitte, wo Bregen völlig blank stehend nur noch einzunetzen brauchte.

In der zweiten Hälfte kam die Mittelfeldachse Broxtermann und später David Fuhler sowie Mattes von Garrel und Linus Knoll richtig ins Rollen und setzte die Heimabwehr stark unter Druck. Wiederholt glänzend in Szene gesetzt gelangen u.a. Stoßstürmer Luis Schneider mehrere Tore, so dass rasch eine 5:1 Führung heraussprang. Trotz mehrerer Wechsel blieben die Hanseaten torhungrig; am Ende hieß es 8:1. Schön dabei der Schlusspunkt, als zunächst Ole Knelangen, der gegen Spielende im rechten Mittelfled agierte, einen Fernschuss an die Latte jagte und Schneider den anschließenden Abpraller per Flugkopfball elegant verwandelte.

Einen besonderen Pakt hatte an diesem Freitag offensichtlich David Fuhler mit dem Aluminium geschlossen. Nach starkem Spiel verbuchte er am Ende zwei Pfosten- und einen Lattentreffer, allein ein Torerfolg blieb ihm versagt. In den Reihen der Torschützen ragten mit jeweils drei Treffern die Sturmtanks Mika Bregen und Luis Schneider heraus.

Da auch die Löninger ihr letztes Spiel gewonnen haben, wird nun mit Spannung das Entscheidungsspiel in Peheim erwartet. Hoffen wir auf einen erfolgreichen Ausgang für die Hanseaten, da als Lohn das Endspiel um die Kreismeisterschaft, ausgetragen in Molbergen, winkt. Der Gegner steht schon fest: Es ist die in dieser Saison bislang unbesiegte Mannschaft des SV Bethen, welche die Kreisliga Staffel 1 mit 10 Siegen aus 10 Spielen souverän für sich entschieden hat.

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 42
  • 1

Hansa auf Instagram

Hansa helfen

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook