• Gehlenberg neuer Stadtmeister

    Gehlenberg neuer Stadtmeister

    Der SV Gehlenberg-Neuvrees setzte sich im Finale mit 3:2 gegen den VfL Markusen durch. Hansas U23 wurde Dritter. (Foto: NWZ) Weiterlesen ...
  • Spieltermine sind fix

    Spieltermine sind fix

    Die Spieltermine für die Landesliga-Rückrunde der ersten Mannschaft sind fix! Los geht es gegen TuRa Westrhauderfehn! Weiterlesen ...
  • Anstrengende Vorbereitung

    Anstrengende Vorbereitung

    Mit vielen Trainingseinheiten und Testspielen beginnt am 17. Januar die gemeinsame Vorbereitung der ersten Mannschaft. Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3

Die E-Junioren I des SV Hansa sind erfolgreich in die Kreisligarunde gestartet. Nach drei Siegen in den ersten drei Spielen belegen sie momentan den ersten Rang der Kreisliga, Staffel 2. Zum Auftakt musste man beim BV Garrel antreten. Im Auswärtsspiel war das Team von Matthias Lübbers und Thomas Hibben gleich zu Beginn hellwach und führt nach 15 Minuten mit 3:0 Toren.

Dabei hatte das Team nicht nur mit widrigen Platzverhältnissen und böigem Wind, sondern auch mit dem Schiedsrichter zu kämpfen, dessen Pfeife nach einem klaren Foulspiel im Strafraum an Luis Schneider stumm blieb. So gab es bis zur Halbzeit keine Ergebnisveränderung. In der zweiten Hälfte wurden dem zu erwartenden Ansturm der Gastgeber rasch zwei weitere Tore entgegengesetzt, so dass die E1 bereits komfortabel mit 5:0 Toren führte.

Danach entglitt das Spiel, vor allem die Ordnung im Mittelfeld ein wenig, spielerische Elemente rückten in den Hintergrund und der Gastgeber verkürzte innerhalb von zwei Minuten um 2 Tore. Der aufkommenden Spannung hielt das Team jedoch stand, erhöhte um zwei Tore und siegte dann am Ende verdient mit 8:5 Toren. Auffällig dabei neben der gesamten Teamleistung war Luis Schneider als fünffacher (!) Torschütze.

Im ersten Heimspiel traf man dann auf den SC Sternbusch, der mit einer ausgeglichenen Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage am Realschulplatz auflief. Die E1 gewann in einem Spiel, das die kämpferischen Elemente in den Vordergrund rücken ließ, rasch die Oberhand und führte zur Halbzeit durch Tore von Mattes von Garrel, Linus Knoll und David Fuhler mit 3:0. In der zweiten Halbzeit hatte dann auch Torhüter Lucius Heim mehrfach die Gelegenheit sich im eins zu eins auszuzeichnen, da als Spielart offensichtlich das englische „Kick and Rush“ vom Trainerteam ausgegeben worden war. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste sorgten aber Marcel Keil, nachdem zuvor Jonas Broxtermann den Ball erkämpft hatte, und erneut David Fuhler mit einem kompromisslosen Schuss in den Winkel für klare Verhältnisse und einen verdienten 5:1 Sieg.

Zum Spitzenspiel kam es dann am Montag dieser Woche gegen den zweitplatzierten und ebenfalls ungeschlagenen VFL Löningen, eine mit Spannung erwartete Partie. Das Spiel hielt durchgängig, was es im Vorfeld versprochen hatte, und bot den Zuschauern spannenden und auch spielerisch überzeugenden Fußball. Nach einem ersten Abtasten versuchte die E1, den Gast in dessen Hälfte einzuschnüren und kam in dieser Phase zur glücklichen, aber verdienten Führung durch Linus Knoll, dessen als Pass gedachter Ball an „Freund und Feind vorbei“ den Weg ins Tor fand.

Das Spiel blieb ausgeglichen mit leichten Vorteilen für den Gastgeber, der u.a. einen Lattenschuss durch Mattes von Garrel verzeichnete. Noch vor der Pause fiel jedoch der nicht unverdiente Ausgleich für die Gäste, die eine leichte Unaufmerksamkeit der Hanseaten durch ein gezieltes Passspiel auszunutzen wussten und zum 1:1 einnetzten. Torhüter Lucius Heim hielt mit einer starken Parade nach einer Ecke diesen Spielstand fest. Mit noch mehr Schwung kam die E1 dann aus der Kabine. Erneut Linus Knoll sorgte mit einer starken Einzelleistung für die 2:1 Führung.

Weiterhin schnürte man den Gast nun mehr und mehr in dessen Hälfte ein, spielte sich gute Chancen heraus, hatte erneut Pech mit einem Lattentreffer und fing sich durch einen toll vorgetragenen Konter mit dem ersten Torschuss der Gäste in der zweiten Halbzeit den 2:2 Ausgleich ein. Dennoch ließen die Hanseaten die Köpfe nicht hängen, blieben in einem intensiven Spiel weiterhin das aktivere Team und Mika Bregen, der in der ersten Hälfte noch eine Chance liegen gelassen hatte, sorgte für die erneute Führung. Dabei vernaschte er zunächst seinen direkten Gegenspieler und netzte danach überlegt am heraus eilenden Torhüter vorbei ein.

Mattes von Garrel machte kurz darauf den Sack zu und die letzten zehn Spielminuten drückte man gegen nun offen stehender Gäste weiterhin, allein weitere Tore wollten auch aufgrund der sehr starken Leistung des Löninger Keepers nicht fallen. Chancen von Mika Bregen und Azad Agirmann machte er ebenso zunichte wie einen Schuss von Marcel Keil. Zum Erfolg maßgeblich bei trug auch die vor allem in der zweiten Hälfte souveräne Abwehrleistung, in der Ole Knelangen und Daniel Efremov durch Einsatz und gutes Stellungsspiel lediglich zwei Torschüsse der Gäste aufs Tor zuließen.

Am kommenden Freitag wartet das nächste schwere Spiel auf die Hanseaten, wenn sie beim SV Thüle vorstellig werden, ein Team, dem sie in der zurückliegenden Hallenrunde zweimal knapp mit 0:2 bzw. 0:1 unterlegen waren. Man darf gespannt sein, wohin die Reise des Teams in der diesjährigen Kreisligasaison noch führen wird.

Hansa auf Instagram

Hansa helfen

Schiedsrichter/in gesucht

Die Geschichte des SV Hansa

Hansa auf Facebook