Die erste Mannschaft des SV Hansa ist mit einem klaren 3:0-Sieg bei Tur Abdin Delmenhorst (Bezirksliga) ins Viertelfinale des Krombacher Bezirkspokals eingezogen. Am kommenden Mittwoch (18.09.) kommt es bereits in der Runde der letzten Acht zur Begegnung zwischen dem SV Hansa und dem SV Großefehn. Offiziell ist es ein Heimspiel für die Hanseaten. Doch die Partie wird nicht im Hansa-Stadion stattfinden, da der Anstoß um 19.30 Uhr ist und ein Flutlicht benötigt wird.

Trainer Hammad El-Arab hat die Mannschaft im Gegensatz zum Derbysieg in Altenoythe auf einigen Position verändert. So rückten Max Wilken, Björn Boller, Stefan Vogel und Christoph Fennen in die Startelf. Dafür mussten Kapitän Sven Duwe, Marco Delgado, Sezer Yenipinar und Lukas Ostermann zunächst auf die Bank. In den ersten Spielminuten taten sich die Hanseaten schwer, doch nach und nach erspielten sie sich einige kleine Möglichkeiten. Nach einem Freistoß von Stefan Vogel, der hart vor das Tor der Gastgeber geschossen wurde, verlängerte Verteidiger Max Wilken zum 1:0 für Hansa (37.). Diese Führung gab den Grün-Weißen Sicherheit. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Jan Büter im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verschoss allerdings Björn Boller, sodass es mit einer 1:0-Führung in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel kam Tur Abdin mit Druck aus der Kabine. Dadurch ergaben sich gute Kontermöglichkeiten für Hansa. Olaf Bock (Foto) vergab jedoch freistehend vor dem Delemnhorster Torhüter. Die Delmenhorster kamen auch zu guten Gelegenheiten, sodass der Ausgleich in der Luft lag. Doch eine perfekte Kombination sorgte für das 2:0 (70.). Lukas Ostermann spielte den Ball links raus auf Christoph Fennen, der den Ball mit links mustergültig auf den zweiten Pfosten flankte, wo Olaf Bock stand und den Ball über die Linie köpfte. Das war die Vorentscheidung. Danach verlegten sich die Hanseaten auf das Konterspiel. Dadurch gab es weitere Chancen. Zunächst scheiterte Lukas Ostermann, dann traf erneut Olaf Bock mit einem eher harmlosen Schuss, den der Torwart der Gastgebeber nicht festhalten konnte. Das war dann auch gleichzeitig der Endstand zum 3:0.

Hansa: Beckmann - Manrique, Wilken, Emken, Büter (46. Brunner) - Boller (61. Yasin), Deutsch, Reimann, Fennen, Vogel (54. Ostermann) - Bock

Tore: 0:1 Wilken (37.), 0:2 Bock (70.), 0:3 Bock (82.)

besondere Vorkomnisse: Björn Boller verschießt Foulelfmeter (45.)

Nächstes Spiel: Samstag, 14.09. um 17:00 Uhr Heimspiel gegen SW Osterfeine

 

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook