Mit dem ersten Rückrundenspiel der Saison findet zugleich das vierte Auswärtsspiel in Folge für die erste Herrenmannschaft statt. Am Sonntag (17.11.) um 14 Uhr wollen die Hanseaten genauso erfolgreich in die zweite Saisonhälfte starten wie sie die erste beendet haben. Alle drei zurückliegenden Partien in der Fremde gewannen die Grün-Weißen (5:2 in Neuenkirchen, 1:0 in Goldenstedt und 3:1 in Essen). Der VfL Löningen steht zurzeit mit nur einem Sieg in der Hinrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz mit sechs Zählern Rückstand auf das rettende Ufer.

Gerade im heimischen Stockkamp-Stadion läuft es nicht für die Südkreisler. Drei Unentschieden und vier Niederlagen stehen dort zu Buche. Damit belegen sie den letzten Platz der Heimtabelle. Der SV Hansa reist dagegen als bestes Auswärtsteam der Liga nach Löningen.

Eigentlich scheint die Rollenverteilung klar zu sein. Doch mit einem neuen Trainer und dem Rücktritt vom Rücktritt des alten Trainers hat der VfL Löningen in den letzten drei Partien das erste Spiel gewonnen (4:2 in Steinfeld) und nur gegen die Top-Teams der Liga verloren (Mühlen und Dinklage).

Die Friesoyther werden auf einige Spieler verzichten müssen. Neben den langzeitverletzten Tobias Latta und Sascha Brunner fehlt weiterhin Alexander Deutsch. Ebenso nicht dabei sind Jonas Böhmann und Christoph Fennen aus beruflichen Gründen. Dennoch wollen die Hanseaten die Tabellenführung weiter verteidigen, um auch zu Beginn des neuen Jahres die Bezirksliga anzuführen.

Das Hinspiel am ersten Spieltag gewannen die Friesoyther klar mit 3:0. Alexander Deutsch, Lukas Ostermann und Björn Boller per Elfmeter trafen. Damals ahnte noch keiner, welche erfolgreiche Hinrunde die Grün-Weißen spielen würde. Doch spätestens zum Rückspiel am Sonntag ist die Erwartungshaltung eine andere und der Umgang damit scheint zurzeit die größte Herausforderung im Verein zu sein.

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook