Am Sonntag (16.03.) kommt es uzm 15 Uhr zum dritten Mal in dieser Saison zum Stadtderby zwischen dem SV Hansa Friesoythe und dem SV Altenoythe. Die beiden vorherigen Vergleiche in Altenoythe (Pokal und Meisterschaft) konnten die Hanseaten für sich entscheiden. Doch die Altenoyther werden alles daran setzen, seit 2009 erstmals wieder ein Derby zu gewinnen. Nach bereits zwei Siegen gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel dürfte das Selbstvertrauen sehr groß sein.

Hansa hingegen kam am vergangenen Wochenende trotz zahlreicher Möglichkeiten nur zu einem 1:1 in Holdorf. Somit wird die Partie auch tabellarisch zu einem echten Spitzenspiel - Erster gegen Dritter. Die Hanseaten sind durch die Niederlagen von GW Mühlen weiterhin Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung vor Mühlen und Altenoythe. Doch der SVA kann mit einem Sieg an den Friesoythern vorbeiziehen. Für Spannung ist also allemal gesorgt.

Personell sieht es hingegen sehr unterschiedlich aus. Während der SV Altenoythe in Bestbesetzung antreten kann, haben die Hanseaten einige angeschlagene Spieler in ihren Reihen. Definitiv ausfallen wird Alex Deutsch. Alle anderen Spieler werden versuchen am Abschlusstraining teilzunehmen, um am Sonntag dabei zu sein.

Das Hinspiel ging mit 2:1 an die Grün-Weißen. Zur Führung traf Lukas Ostermann per Kopf, die Bernd Lübbehüsen kurz nach der Pause  im zweiten Durchgang ausgleichen konnte. Die Hanseaten antworteten prompt mit dem 2:1 durch Sezer Yenipinar. Die Friesoyther hatten weitere zahlreiche Möglichkeiten, um das Spiel deutlicher zu gewinnen. In der 79. Spielminute musste altenoyther Andre Brünemeyer wegen einer Notbremse das Feld verlassen, sodass die Gastgeber das Spiel zu zehnt beenden mussten.

Stadionheft zum Spiel

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook