Mit 0:0 endete die Partie zwischen Frisia Goldenstedt und der ersten Herrenmannschaft des SV Hansa. Damit wurden die Hanseaten von Platz eins verdrängt. Der SV Falke Steinfeld ist aufgrund der besseren Tordifferenz nun Spitzenreiter der Bezirksliga. In einem Spiel mit sehr wenigen Torchancen standen die Gastgeber aus Goldenstedt sehr tief und ließen den Friesoyther kaum Platz zum Kombinieren. So gab es in Halbzeit eins lediglich einen gefährlichen Torschuss durch Cesar Manrique kurz vor der Pause.

Die Goldenstedter hingegen konnten durch einen Fehlpass der Friesoyther Hintermannschaft zu ener guten Gelegenheit kommen, doch Adrian Fumero blockte den Torschuss. Im zweiten Durchgang gab es wieder wenige Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die Hanseaten um Torhüter Dennis Panzlaff und Abwehrspieler Andre Thoben (Foto) ließen kaum etwas zu. Doch auch nach vorne ging nur sehr wenig. Ein Freistoß von Piet Risse wurde vom Keeper der Gastgeber entschäft, ansonsten blieben die Friesoyther Angriffe Mangelware.

Mit dem 0:0 rücken die ersten Teams der Liga weiter zusammen. Nun stehen Steinfeld und Hansa mit je 17 Punkten vorne, gefolgt vom SV Bevern mit 16 Punkten. Am nächsten Sonntag (21.09.) ist der Tabellenletzte VfL Löningen zu Gast im Hansa-Stadion. Die Partie wird um 15 Uhr angepfiffen.

Hansa: Panzlaff - Manrique, Fumero, Thoben, Yeipinar - Fennen (69. Pham), Heidt, Büter - Bock, Ostermann (80. Böhmann), Risse

Tore: Fehlanzeige

Nächstes Spiel: Sonntag, 21.09. um 15 Uhr zuhause gegen den VfL Löningen

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 42
  • Simple Item 46
  • Simple Item 45
  • Simple Item 43
  • Simple Item 44
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook