Die erste Herrenmannschaft des SV Hansa hat das Topspiel beim SV Bevern deutlich mit 5:2 für sich entschieden und damit die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen. Die Hanseaten zeigten vor allem in der zweiten Hälfte eine starke Leistung. Im ersten Durchgang kam es zu einem offenen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Friesoythe. Es waren gerade einmal vier Minuten gespielt als der Beverner Torjäger Arthur Janzen das 1:0 für die Gastgeber erzielte.

Doch die Grün-Weißen, die in den schwarzen Ausweichtrikots spielten, fanden die richtige Antwort. Ausgerechnet Piet Risse, dessen Vater Matthias den SV Bevern trainiert, sorgte in der 14. Spielminute nach einer Flanke von Olaf Bock für den Ausgleich. Danach hatte Hansa das Spiel im Griff und kam zu weiteren Gelegenheiten, die jedoch ungenutzt blieben. Dann der erneute Rückschlag. Beverns Angreifer Sebastian Sander schloss aus der Drehung zum 2:1 für den SVB ab.

Doch auch dieser Nackenschlag sollte das Team von Hammad El-Arab nur kurz schocken. Denn dann machte sich Lukas Ostermann auf, das Spiel zu drehen. Nach erneuter Vorarbeit von Olaf Bock versenkte der Hansa-Torjäger per Kopf zum 2:2 in der 35. Minute. Acht Minuten später war er wieder zur Stelle und schob zur 3:2-Pausenführung ein. Eine starke erste Hälfte von beiden Teams ging zu Ende.

Nach dem Seitenwechsel veränderte sich das Spiel. Die Hanseaten zogen sich zurück und lauerten auf Kontermöglichkeiten, die reichlich kommen sollten. Der SV Bevern drängte zwar mit mehr Ballbesitz auf den Ausgleich, doch klare Tormöglichkeiten blieben Mangelware. Stattdessen waren die Grün-Weißen stark im Konterspiel und konnten in der 58. Minute das 4:2 erzielen.

Innenverteidiger André Thoben (Foto) traf mit seinem ersten Saisontreffer. Danach ergaben sich weitere hochkarätige Chancen, die nicht genutzt wurden. So liegen sowohl Lukas Ostermann als auch Olaf Bock allein auf den Beverner Schlussmann zu und beide vergaben. Kurz vor dem Ende machte es Olaf Bock besser. Er spielte den Ball durch die Beine des Keepers und traf zum 5:2-Endstand (88.).

Damit übernehmen die Friesoyther vorerst die Tabellenführung, denn Spitzenreiter Falke Steinfeld verlor mit 1:2 zuhause gegen Frisia Goldenstedt. Zum Abschluss der Hinrunde kommt es am kommenden Sonntag zum absoluten Spitzenspiel im Hansa-Stadion. Der SV Hansa empfängt um 14 Uhr den TuS Emstekerfeld, der mit einem Spiel weniger und 29 Punkten auf dem dritten Rang steht.

Hansa: Panzlaff - Manrique, Fumero, Thoben, Yenipinar - Heidt, Büter, Renno (75. Pham), Risse (69. Fennen) - Bock, Ostermann (81. Böhmann)

Tore: 1:0 Janzen (4.), 1:1 Risse (14.), 2:1 Sander (26.), 2:2 Ostermann (35.), 2:3 Ostermann (43.), 2:4 Thoben (58.), 2:5 Bock (88.)

Nächstes Spiel: Sonntag, 09.11. um 14:00 Uhr zuhause gegen den TuS Emstekerfeld

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 42
  • Simple Item 46
  • Simple Item 45
  • Simple Item 43
  • Simple Item 44
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook