Nach dem unnötigen wie ärgerlichen 2:2-Unentscheiden beim VfL Wildeshausen ist nun der SV Vorwärts Nordhorn zu Gast im Hansa-Stadion. Die Partie wird am Sonntag (11.09.) um 15 Uhr angepfiffen. Dann wird man sehen, ob die letzten Minuten in Wildeshausen bei den Hanseaten Spuren hinterlassen haben oder ob man das Ganze schnell verdrängen kann.

Gegen Nordhorn gab es in der vergangenen Saison nichts zu holen. Innerhalb weniger Tage kreuzten sich die Wege der beiden Teams aufgrund eines Nachholtermins zweimal. Und zweimal setzte es eine Niederlage. In Nordhorn hieß es am Ende 0:1 und im Hansa-Stadion gab es eine 2:3-Heimniederlage. Das soll sich in dieser Spielzeit möglichst ändern.

Die Nordhorner haben bisher sechs Punkte aus fünf Partien gesammelt, wobei es die Gegner schon in sich hatten. Zuletzt gab es eine 1:2-Heimniederlage gegen den BSV Kickers Emden. Davor eine 0:1-Auswärtssniederlage beim SV Holthausen/Biene. Auch gegen Atlas Delmenhorst gab es nichts zu holen (0:3). Siege gab es hingegen gegen Oythe und Wildeshausen.

Personell wird sich wohl nicht sehr viel ändern bei den Grün-Weißen. Ob die zuletzte angeschlagenen und verletzten Ruben Ruiz Cano und Nermin Becovic wieder mitwirken können, ist noch unklar. Die Langzeitverletzten Gerrit Thomes (befindet sich im Lauftraining), Yannick Munke (ebenfalls im Lauftraining), Denis Bröring (Kniebeschwerden) sowie Tobias Franzen (Kreuzbandriss) fallen hingegen weiterhin aus.

Stadionheft SV Hansa Friesoythe - SV Vorwärts Nordhorn

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook