Das große Manko der ersten Mannschaft ist zurzeit das Toreschießen. Das zeigt ein Blick auf die vergangenen Ergebnisse. 0:0 gegen Bad Rothenfelde und 0:2 in Bevern. Auch gegen den Aufsteiger VfR Voxtrup sollte es nicht zu einem Torerfolg kommen. Und wenn der Gegner wie in Bevern auch noch doppelt trifft, gibt es wieder keine Punkte. So geschehen im Hansastadion.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase gab es kaum Torszenen, sodass eine halbe Stunde lang das 0:0 bestehen blieb. Dann waren es die Gäste aus Voxtrup, die mehr in die Partie investierten. In der 31. Minute gelang Nils Funke die nicht unverdiente Führung. Direkt danach war es ein Schuss aus 16 Metern, der das Hansa-Gehäuse um Dennis Panzlaff (Foto) nur knapp verfehlte.

Die Hanseaten wachten erst spät auf und kam mit dem Halbzeitpfiff zu ersten guten Möglichkeit. Der Ball von Kevin Landgraf ging in der 45. Spielminute jedoch nur an den Pfosten, sodass es beim 0:1 zur Pause blieb. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Grün-Weißen aus Osnabrück den besseren Start und kamen wacher aus der Kabine. Panzlaff reagierte stark und rettete Hansa vor dem zweiten Gegentor.

Im Laufe des zweiten Durchgangs bemühten sich die Friesoyther um mehr Offensivaktionen, doch es dauerte lange bis die Chancen kamen. In der 80. Minute gab es den nächsten Aluminiumtreffer für das Team von Hammad El-Arab. Der Ball von Alexander Kenning wurde vom Voxtruper Keeper an die Latte gelenkt. Kurze Zeit später brachte Kenning den Ball aus sieben Metern nicht im Tor der Gäste unter.

Kurz vor Schluss gab es dann noch einen Foulelfmeter für Voxtrup, den der Aufsteiger zum 2:0 verwandelte. Damit war die Partie gelaufen. Mit dieser Niederlage rutschen die Hanseaten auf den zehnten Platz ab. Der Vorsprung vor dem ersten Nichtabstiegsplatz beträgt nun nur noch vier Zähler, da Holthausen/Biene das Heimspiel gegen pewsum mit 2:1 gewinnen konnte.

Am kommenden Sonntag (20.11.) steht das erste Rückrundenspiel an. Wieder heißt es Heimspiel. Zu Gast ist der TSV Oldenburg, der mit 19 Punkten zwei Zähler weniger aufweist und an diesem Wochenende mit 0:3 beim BSV Kickers Emden verlor. Ob dann der Bann in der Offensive gebrochen und mal wieder ein Tor erzielt wird, wird sich zeigen.

Hansa: Panzlaff - Thomes, Thoben, Gill (59. Gudiel Garcia), Rohe (46. Schlangen), Moussa (70. Kenning), Siderkiewicz, Tönnies, Landgraf, Becovic, Büter (C)

Tore: 0:1 Funke (31.), 0:2 Staas (87., FE)

Nächstes Spiel: Sonntag, 20.11. um 14 Uhr zuhause gegen den TSV Oldenburg

 

Bilder vom Spiel

Fotos: Ludger Bickschlag

 

 

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook