Nach dem 0:0 der ersten Herrenmannschaft beim SV Vorwärts Nordhorn gab es eine positive und eine negative Nachricht. Wieder einmal trafen die Grün-Weißen nicht und verpassten so einen Sieg. Das Gute ist jedoch, dass die Defensive standhielt und die Friesoyther so einen Punkt mitnehmen konnten. Die direkte Konkurrenz ging leer aus.

Die Partie begann mit Änderungen in der Startelf. Sein Pflichtspieldebüt in der Innenverteidigung nach langer Verletzungspause in der Hinrunde feierte Denis Bröring (Foto). An der Seite von Kapitän Andre Thoben - Jan Büter saß zunächst auf der Bank - sorgte er gemeinsam mit dem gesamten Team dafür, dass der Hansa-Kasten sauber blieb.

In der Anfangsphase hatte Neuzugang David Jahdadic nach langem Ball von Gerrit Thomes die Chance zur Führung, doch sein Ball traf nur die Latte. In der 14. Minute dann die Chance für die Gastgeber, doch Joshua Sausmikat scheiterte an Dennis Panzlaff. Nach ca. 30 Minuten gab es dann ein Pfostenschuss der Nordhorner.

In der 40. Minute dann eine Doppelmöglichkeit für Kevin Landgraf und Ruben Ruiz Cano, doch beide verpassten das 1:0 für Hansa. Der erste Ball wurde vom Vorwärts-Keeper gehalten, den Nachschuss köpfte Ruiz Cano knapp vorbei. Kurz vor der Pause noch ein Aufreger. Miguel Gudiel Garcia wird vemeintlich im Strafraum gefoult, doch der Schiedsrichter pfiff nicht.

Nach dem Seitenwechsel gab es zwei weitere Möglichkeiten für die Grün-Weißen. David Jahdadic zog aus 18 Metern ab, doch sein Schuss ging knapp am Gehäuse der Nordhorner vorbei. In der 65. Minute verpasste Kevin Landgraf aus dem Gewühl heraus die Führung.

In der 63. Spielminute mussten die Jungs von Trainer Hammad El-Arab eine Schrecksekunde überstehen. Die Gastgeber aus Nordhorn trafen zum 1:0, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Somit endete die Partie leistungsgerecht mit 0:0. Hansa hat damit 22 Punkte auf dem Konto, Nordhorn nun 29.

Mit dem einen Punkt klettern die Hanseaten zwar in der Tabelle nicht, doch der Abstand zum ersten Nichtabstiegsrang, den der SV Holthausen/Biene belegt, ist geschmolzen. Holthausen/Biene verlor mit 0:3 beim Meisterschaftsfavoriten SV Atlas Delmenhorst und bleibt mit einem Zähler vor Hansa. Auch der VfL Wildeshausen verlore zuhause gegen den TV Dinklage mit 0:1, sodass der Vorsprung der Friesoyther nun sieben Zähler beträgt.

Am kommenden Sonntag (26.03.) um 15 Uhr geht es im Hansastadion gegen den Mitkonkurrenten VfL Oythe weiter. Oythe war an diesem Wochenende spielfrei, denn die Partie beim BSV Kickers Emden wurde wegen Unbespielbarket des Platzes abgesagt.

Hansa: Panzlaff - Thomes, Thoben (C), Becovic (61. Büter), Landgraf, Jahdadic (67. Siderkiewicz), Ruiz Cano (76. Pham), Gudiel Garcia, Bröring, Schlangen, Moussa

Tore: Fehlanzeige

Nächstes Spiel: Sonntag, 26.03. um 15 Uhr zuhause gegen den VfL Oythe

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 42
  • Simple Item 46
  • Simple Item 45
  • Simple Item 43
  • Simple Item 44
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook