Wenn der VfL Wildeshausen am Mittwoch (26.04.) um 19:15 Uhr im Hansastadion zu Gast ist, dann geht es ganz wichtige Landesliga-Punkte. Es geht für beide um den Klassernerhalt. Es steht alo viel auf dem Spiel. Zwischen der ersten Herrenmannschaft des SV Hansa und Wildeshausen liegen nur fünf Zähler und drei Tabellenplätze.

Beide Teams treffen mit reichlich Selbstvertrauen aufeinander. Wildeshausen hat die letzten beiden Partien gewonnen (3:1 gegen Emden und 2:1 gegen Voxtrup) und die Hanseaten sind seit vier Pflichtspielen ungeschlagen (drei Siege und ein Unentschieden). Darunter auch der 3:0-Auwörtssieg im Bezirkspokal beim SV Wilhelmshaven.

Dass es auf jeden Fall spannend zugehen wird, zeigt ein Blick auf die Bilanz beider Mannschaften gegeneinander. In drei Spielen gab es drei Mal ein Remis. Zuletzt in der Hinrunde beim 2:2 im Krandelstadion Wildeshausen. Trotz einer 2:0-Führung kurz vor dem Ende gelang den kampfstarken Gastgebern noch der Ausgleich in der Nachspielzeit.

Personell sieht es nicht so gut aus bei den Friesoythern. Die beiden Spanier Ruben Ruiz Cano und Miguel Gudiel Garcia haben sich beim 2:2 in Delmenhorst verletzt und auch César Manrique Gudiel fällt nach seinem Kurzeinsatz gegen Pewsum zunächst wieder aus. Hinzu kommen mit Andre Thoben und Raffael Koschmieder weitere Ausfälle. Wieder im Kader stehen Trung Pham, Alexander Kenning und Jonas Eilers.

Stadionheft SV Hansa Friesoythe - VfL Wildeshausen

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook