Die Serie von nun fünf ungeschlagenen Pflichtspielen konnte fortgesetzt werden, doch das 1:1 beim TV Dinklage hilft der ersten Mannschaft nur bedingt weiter. Die Friesoyther verpassten trotz guter Möglichkeiten einen Sieg, um den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter auszubauen. In einer zerfahrenen Partie gingen die Gastgeber kurz nach der Pause in Führung.

Zu Beginn entwickelte sich ein Spiel, bei dem beide Mannschaften kein Risiko eingehen wollten. Es häuften sich jedoch die Fehler, sodass es hin und wieder gute Tormöglichkeiten gab. Die erste hatte Dinklage, doch die Chancen der Hanseaten ließen auch nicht lange auf sich warten. So verpassten Kevin Landgraf, David Jahdadic und Gerrit Thomes per Kopf die Führung für Hansa.

Nach dem Seitenwechsel kam Dinklage besser ins Spiel und ging nach einer Standardsituation mit 1:0 in Front. Lukas Bornhorst kam nach 50 Minuten frei zum Kopfball, den Dennis Panzlaff abwehren konnte. Der Nachschuss saß dann, sodass der TVD etwas glücklich vorne lag. Die Friesoyther warteten nicht lange ab und suchten ihr Heil in der Offensive.

Es ergaben sich einige Gelegenheiten. Nach einer kurz ausgeführten Ecke kam Miguel Gudiel Garcia (Foto) an den Ball. Alle rechneten mit einer Flanke, doch der Spanier schlenzte den Ball mit dem Außenrist unhaltbar in den Torwinkel (60. Spielminute). Es wirkliches Traumtor. Danach spielten fast nur noch die Grün-Weißen. Nico Gill scheiterte ebenso wie David Jahdadic.

Jahdadic war es auch, der eine scharfe Hereingabe von Kapitän Jan Büter knapp verpasste. Dinklage bleib stets durch Standards gefährlich. Doch zu richtigen Tormöglichkeiten kamen die Gastgeber nicht mehr. Am Ende blieb es beim 1:1. Für Dinklage ist der Punkt im Abstiegskampf sicherlich etwas mehr wert. Es zeigt jedoch nochmal, wie eng es bis zum Saisonende zugehen wird.

Am kommenden Freitag (05.05.) ist Meisterschaftsfavorit TuS BW Lohne zu Gast im Hansastadion. Die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen. Lohne spielte am Sonntag (30.04.) 1:1 gegen den BSV Kickers Emden und wird sicherlich alles daran setzen, nicht in Friesoyther Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft liegen zu lassen.

Hansa: Panzlaff - Thomes, Bröring, Büter (C), Moussa (58. Rohe/ 85. Tönnies), Becovic (82. Eilers), Gill, Jahdadic, Schlangen, Gudiel Garcia, Landgraf

Tore: 1:0 Bornhorst (50.), 1:1 Gudiel Garcia (60.)

Nächstes Spiel: Freitag, den 05.05. um 19 Uhr zuhause gegen TuS BW Lohne

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 42
  • 1

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook