Die sechste Runde im Fußball-Bezirkspokal – das Halbfinale – wird an diesem Mittwoch (Anstoß: 20.15 Uhr) mit der Partie Hansa Friesoythe beim Bezirksligisten BW Hollage eingeläutet. Der Gewinner würde den Sieger der Partie Falke Steinfeld gegen VfL Oythe empfangen, für den Landesligisten gilt dies aber nur, wenn der Ligakonkurrent aus Oythe siegen würde.

So weit denkt Hansa-Trainer Hammad El-Arab nicht. „Hollage besitzt eine sehr junge, technisch starke Mannschaft, die viel Tempo entwickelt“, sagt er und verweist auf die Tatsache, dass auf Kunstrasen gespielt wird, was die Anforderungen an das Passspiel noch erhöht.

Aber nachdem das Hauptziel Klassenerhalt erreicht ist, soll die Krönung der Saison folgen. „Ein Pokalfinale oder sogar den Pokalsieg erreicht nicht jeder Spieler so schnell“, sagt El-Arab, der um den Einsatz von Kevin Landgraf und David Jahdadic bangt, die beim 2:1-Sieg gegen den SV Bevern ausgewechselt werden mussten. Magnus Schlangen sollte wieder fit sein und in die bewährte Viererkette einrücken. Die Langzeitverletzten fehlen weiterhin.

Die Gastgeber haben unter dem nach viereinhalb Jahren Tätigkeit nun scheidenden Trainer Nico Fehlhauer nach dem Abstieg aus der Landesliga vor zwei Jahren, der Hollage seit der Saison 2008/09 angehört hatte, einen großen Aderlass an erfahrenen Spielern kompensieren müssen. Das geschah größtenteils durch Nachwuchskräfte, so dass momentan gut 80 Prozent Hollager im Team stehen. Das Ziel Wiederaufstieg wurde aber mit Platz zwei und diesmal Rang drei knapp verfehlt.

„Angesichts des Umbaus haben wir uns sportlich dennoch sehr gut verkauft und in den Spitzenspielen ein wenig Pech gehabt. Meine jungen Spieler werden Vollgas geben. Sie wollen das Finale zu Hause, das dann steigt, wenn wir unser internationales C-Junioren-Turnier veranstalten“, sagt Fehlhauer, der bis auf zwei Spieler wohl seinen besten Kader aufbieten kann. Die Mannschaft ist ausgeglichen gut besetzt, besitzt mit Sebastian Lübben (elf Tore) den besten Torschützen. Doch die 61 Saisontreffer verteilen sich so gut, dass Gefahr für Hansa sozusagen aus allen Ecken drohen könnte . . .

  Der Fanbus fährt um 18 Uhr ab vom Parkplatz des Dänischen Bettenlagers (Grüner Hof).

Quelle: Nordwest-Zeitung, 24.05.2017

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook