Am Ende stand nicht nur das 2:3 bei TuRa Westrhauderfehn als Niederlage fest, auch personell wird die Lage nach dem vierten Spieltag nur prekärer. In der Startelf wurde der bisherige zweifache Torschütze Trung Pham vergeblich gesucht, er musste verletzt passen. Während des Spiels verletzten sich gleich drei weitere Spieler.

Zunächst traf es Dennis Matthiesen (Foto), der in der 25. Minute mit Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk ausgewechselt werden musste. Er war gleich zweimal umgeknickt. Für ihn kam Murat Moussa in die Partie, in der es bis hierhin kaum Höhepunkte gab. Beide Mannschaften spielten kompakt und eher defensiv. Kurz vor Pause gelang TuRa nach einer Ecke das 1:0. Im Gegenzug hätte Janek Siderkiewicz fast den Ausgleich erzielt.

Nach dem Seitenwechsel zunächst ein ähnliches Bild. In der 51. Minute dann der nächste personelle Rückschlag. Robert Plichta musste verletzt ausgetauscht werden. Er hatte sich in Halbzeit eins bereits das Knie verdreht und sich bis hierhin durchgebissen. Ali Khaled kam in die Partie. Kurz zuvor war es Ole Eucken von Westrhauderfehn, der schon für das erste Tor verantwortlich war, und traf zum 2:0.

Auch das sorgte noch nicht für einen Weckruf bei den Hanseaten. Erst als Marcel Merks in der 62. die vermeintliche Vorentscheidung erzielte, investierten die Friesoyther mehr für die Offensive und wurden zunächst belohnt. Janek Siderkiewicz wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfer verwandelte Gerrit Thomes zum 1:3 (77.). Zwei Minuten später traf Magnu Schlangen zum 2:3, nach dem Gossman im TuRa-Tor nicht festahlten konnte.

Danach hatte Khaled erneut eine Möglichkeit, doch sein Schuss war zu schwach. In der 90. Minute gab es dann einen berechtigten Foulelfmeter für die Gastgeber. Carsten Hackstette parierte den Strafstoß, doch kurz danach war Schluss. Ebenfalls in der Schlussminute verletzte sich auch noch Miguel Gudiel Garcia. Nach dem Spiel gab es noch eine gelb-rote Karte für Murat Moussa wegen Meckerns.

Am kommenden Sonntag (10.09.) ist um 15 Uhr der SV Bevern zum Landkreis-Derby zu Gast im Hansastadion. Welche Spieler nach den Verletzungen für das Spiel bereitstehen, bleibt offen. Klar ist, dass sich die Mannschaft am fünften Spieltag sehr wahrscheinlich komplett von allene aufstellen dürfte.

Hansa: Hackstette - Thomes (C), Bröring, Schlangen, Matthiesen (25. Moussa), Gudiel Garcia, Werner, Plichta (51. Khaled), Siderkiewicz, Schiller, Hofmann

Tore: 1:0 Eucken (44.), 2:0 Eucken (51.), 3:0 Merks (62.), 3:1 Thomes (77., FE), 3:2 Schlangen (79.)

Bes. Vorkommnisse: Hackstette hält Foulfelfmeter (90.), Moussa gelb-rot (nach dem Spiel)

Nächstes Spiel: Sonntag, 10.09. um 15 Uhr zuhause gegen den SV Bevern

 

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook