Nach einer schwachen Vorstellung unterlag die erste Herrenmannschaft beim direkten Konkurrent SV Holthausen/Biene mit 0:1. In der Offensive viel zu harmlos, schafften es die Hanseaten in 90 Minuten nicht, sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Kurz vor der Pause fiel dann nach einer Ecke das Tor des Tages für die Gastgeber.

Der erste Durchgang war ausgeglichen. Es war eine umkämpfte Partie mit vielen Foulspielen auf beiden Seite. Hinzu kam eine eher kleinliche Linie des Schiedsrichter, die jedoch bis zum Ende beibehalten wurde. Gerade im Mittelfeld kam es immer wieder zu harten Zweikämpfen, die jedoch nicht unfair geführt wurden. 

In der 44. Minute köpfte Bienes Marco Lammers nach einer Ecke zum 1:0 ein. Nach dem Seitenwechsel gab es die einzige Tormöglichkeiten für die Grün-Weißen. David Jahdadic verzog nach einer guten Kombination und schoss links am Tor vorbei. Danach gab es kaum Torraumszenen.

Auch die Hereingabe von David Schiller (Foto), mit drei Toren bester Torschütze bislang, brachte nichts ein. Er musste nach elf Minuten wieder mit Rückenproblemen ausgewechselt werden. Auch die Einwechslungen von Robert Plichta und Joseph Ahua brachten nichts mehr ein.

Somit kann Holthausen/Biene mit den Hanseaten gleichziehen (beide zwölf Punkte). Die Abstiegszone ist weiterhin zwei Punkte entfernt. Jetzt erwartetndie Friesoyther zwei Heimspiele innerhalb kürzester Zeit. Am Sonntag ist Bad Rothenfelde und am Dienstag der SV Bevern zu Gast in Hansastadion.

Hansa: Panzlaff - Thomes, Thoben (C), Hofmann, Schlangen, Werner, Pham (80. Ahua), Becovic (56. Schiller/76. Plichta), Siderkiewicz, Moussa, Jahdadic

Tor: 1:0 Lammers (44.)

Nächstes Spiel: Sonntag, 29.10. um 14 Uhr zuhause gegen den SV Bad Rothenfelde

Bilder vom Spiel SV Holthausen/Biene gegen SV Hansa Friesoyhe

Dauerkarte sichern!

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook