Am Reformationstag (Dienstag, 31.10.) kommt der SV Bevern zum Landkreis-Derby ins Hansastadion. Die Partie war am 5.Spieltag wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausgefallen und soll nun nachgeholt werden. Da jedoch bereits die reguläre Partie gegen den SV Bad Rothenfelde ausgefalen ist, steht auch die Austragung des Spiels gegen Bevern auf der Kippe.

Am Dienstagmorgen wird dann erneut eine Entscheidung fallen, ob die Begegnung um 14 Uhr angepfiffen werden kann. Der SV Bevern war bereits am Samstag im Einsatz. Die Südkreisler verloren zuhause gegen den BSV Kickers Emden mit 0:4. Jedoch liegt das Team, das Matthias Risse vor zwei Spielen erneut übernommen hat, nur zwei Zähler hinter den Hanseaten.

Bevern, gespickt mit Fußballern, die bereits in der Regional- und Oberliga aktiv waren, kommt in dieser Saison noch nicht wirklich aus den Startlöchern. In den bisherigen zehn Partien gab es drei Siege, ein Remis und  bereits sechs Niederlagen. Die Tormaschine aus der vergangenen Saison geizt bisher mit eigenen Treffern (13). Hinzu kommen fast doppelt so viele Gegentreffer (25).

Die Landesliga-Bilanz gegeneinandre ist ausgeglichen. In der Spielzeit 2016/17 gab es jeweils einen Sieg für die Heimmannschaft. In Bevern hieß es 2:0 für die Hausherren, im Hansastadion 2:1 für die Friesoyther. In den Bezirksliga-Partien hingegen gibt es eine positibe Bilanz für die Grün-Weißen. Drei Siegen steht eine Niederlage gegenüber.

Die Personaldecke lichtet sich bei den Hanseaten etwas, doch richtig fit können die vielen angeschlagenen und verletzten Spieler noch nicht sein. Jede Trainingseinheit und jedes Spiel sind dann wichtig. Somit kann über die Startformation am Dienstag noch keine Auskunft gegeben werden. Sicher ausfallen werden mit Ruben Ruiz Cano, Felix Tönnies und Nico Gill drei Spieler

 

Sichtungstraining 2018/19

C-Junioren I (Jg. 2004/05)
Donnerstag, 21.06. um 17 Uhr
Tobias Millhahn (0175/3531752)

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook