Die erste Herrenmannschaft hat sich nach sehr langer Zeit in Unterzahl ein 2:2 zuhause im Landkreis-Derby gegen den SV Bevern erkämpft. Nach solidem Start gingen die Gäste aus dem Nichts in der 35. Minute mit 1:0 in Führung. Sascha Thale traf für Bevern. Kurz danach ließ sich Miguel Gudiel Garcia zu einem Nachtreten hinreißen.

Der Assistent registrierte die Szene und der Schiedsrichter schickte Gudiel Garcia vom Feld. Danach spielte jedoch zunächst nur Hansa. Robert Plichta (Foto) konnte eine Unachtsamkeit in der Beverner Defensive nutzen und nach 40 Minuten stand es dann 1:1. Damit ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Hansa dominierte mit zehn Spielern und Bevern stellte sich hinten rein und lauerte auf Konter. In der 61. Minute war es erneut Robert Plichta, der sich die Kugel schnappte und gleich zwei Spieler sowie den Keeper der Gäste umkurvte und zum 2:1 einschob.

Danach wachte Bevern auf und tat deutlich mehr für die Offensive. Die Hansa-Führung hielt leider keine fünf Minuten. In der 64. Minute nutzte Bernd Gerdes eine zu kurze Abwehraktion zum 2:2. Das Tor schien den Schwarz-Gelben Autrieb zu geben, doch ein Treffer sollten auf beiden Seiten nicht mehr fallen. Somit gab es am Ende ein leistungsrerechtes Remis.

Hansa: Hackstette - Schlangen, Thomes (85. Werner), Thoben (C), Bröring, Jahdadic, Moussa (46. Matthiesen), Becovic (86. Gill), Siderkiewicz, Gudiel Garcia, Plichta

Tore: 1:0 Thale (35.), 1:1 Plichta (40.), 2:1 Plichta (61.), 2:2 Gerdes (64.)

Bes. Vorkomnisse: Rote Karte für Gudiel Garcia (38.)

Nächstes Spiel: Sonntag, 05.11. um 14 Uhr beim TSV Oldenburg

Bilder von der Partie von Olaf Klee, Nordwest-Zeitung:

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook