Am Sonntag (12.11.) um 14 Uhr ist der SC Melle 03 zu Gast im Hansastadion. Die erste Mannschaft empfängt die Meller bereits zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte. In der Landesliga ist es das dritte Heimspiel. Bisher gab es einen Sieg und eine Niederlage. Beide Teams kommen mit der Empfehlung eines Erfolges am verganganen Wochenende daher.

Der SC Melle 03 ist eine feste Institution in der Landesliga Weser-Ems. Bereit die neunte Saison in Folge spielt das Team aus dem Landkreis Osnabrück in diese Spielklasse. Gemeinsam mit dem SV Hansa sind die Meller 2009 aufgestiegen und haben sich bisher dort gehalten. Die Friesoyther hingegen stiegen 2011 wieder ab, sind nun jedoch wieder im dritten Jahr seit der Meisterschaft 2015 dabei.

Mit dem Ziel, oben anzugreifen, in die Saison gegangen, finden sich der SCM zurzeit im Mittelfeld der Liga wieder, genauer gesagt auf Platz sieben mit 19 Zählern. Drei Punkte mehr also als die Hanseaten, die mit 16 Punkten auf Rang neun stehen. Zu unbeständig waren die Leistungen Melles in dieser Spielzeit. Nie gab es mehr als zwei Siege am Stück.

Am vergangenen Wochenende ließ das Team von Roland Twyrdy jedoch aufhorchen. Zuhause gab es einen 3:1-Sieg gegen den Meisterschaftsfavoriten BV Essen. Das sollte Selbstvertrauen geben. Doch das haben die Friesoyther auch. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den Vorwochen bezwangen die Grün-Weißen den TSV Oldenburg mit 2:0.

Personell sieht es eigentlich unverndert aus. David Schiller ist wieder ins Training eingestiegen, ob es für einen Einsatz reicht, ist jedoch mehr als fraglich. Trung Pham und Nico Gill werden ebenso wie Felix Tönnies und Ruben Ruiz Cano weiter fehlen. Miguel Gudiel Garcia bleibt noch für zwei weitere Partien gesperrt.

Stadionheft SV Hansa Friesoythe - SC Melle 03

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook