Die erste Herrenmannschaft bestreitet erstmals eine Pflichtspielbegegnung beim Heidmühler FC. Der Aufsteiger aus dem Landkreis Friesland ist zurzeit Schlusslicht der Landesliga und musste am vergangenen Sonntag eine bittere 1:8-Klatsche beim BV Essen hinnehmen. Doch unterschätzen sollten die Friesoyther den HFC nicht.

In den bisherigen Partien holte Heidmühle zwar nur einen Sieg, zwei Remis und noch keinen Sieg, doch die Ergebnisse sind mit Ausnahme vom letzten Wochenende durchaus knapp. So gab es zuletzt zwei knappe 3:4-Heimniederlagen gegen Bevern und Nordhorn. Auch der einzige Sieg (gegen Emden) wurde zuhause eingefahren.

Die Friesoyther waren zuletzt auswärts stark unterwegs. Beim TSV Oldenburg siegten die Hanseaten zuletzt mit 2:0. Im Heimspiel gegen Melle gab es dann aber wieder einen Dämpfer. Gegen einen starken Gegner hieß es am Ende 1:3. Nun sollen in heidmühle die nächsten Zähler im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren werden.

Personell sieht es mal wieder nicht gut aus. Ausfallen werden die gesperrten Magnus Schlangen (fünfte Gelbe) und Miguel Gudiel Garcia, der noch einmal zuschauen muss. Hinzu kommen die Verletzten Ruben Ruiz Cano und Felix Tönnies sowie David Schiller und Trung Pham. Auch die Einsätze der Stürmer Nico Gill und Robert Plichta stehen mehr als auf der Kippe. So werden voraussichtlicht auch wieder A-Juniorenspieler mit von der Partie sein

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams wird wohl auf Kunstrasen stattfinden. Anpfiff ist am Sonntag (19.11.) um 14 Uhr im Klosterpark in Heidmühle. 

 

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook