Mit einer am Ende deutlichen 1:4-Pleite ist die erste Herrenmannschaft des SV Hansa vom Auswärtsspiel in Bad Rothenfelde zurückgekehrt. Die Hanseaten spielten zu wenig aggressiv und zu passiv, um etwas Zählbares aus dem Landkreis Osnabrück mitzunehmen. Somit bleibt es sehr eng im Kampf um den Klassenerhalt.

Das Motto der letzten Wochen und auch der letzten drei Saisonspiele lautet: "Kühlen Kopf bewahren". Im wieder einmal sehr engen und spannenden Abstiegskampf in der Landesliga gilt, ruhig zu arbeiten und zu punkten. Das ist der ersten Mannschaft in den letzten Wochen gelungen und soll auch am Sonntag (14.05.) ab 15 Uhr in Bad Rothenfelde umgesetzt werden.

Im Nachholspiel gegen den TSV Oldenburg siegte die erste Herrenmannschaft des SV Hansa mit 2:0. Damit klettern die Grün-Weißen in der Tabelle an Oythe, Holthausen/Biene und dem TSV Oldenburg vorbei auf Rang neun. Die Treffer des Tages erzielten Kevin Landgraf in Halbzeit eins (14.) und Nermin Becovic in der 67. Spielminute.

Am Mittwoch (10.05.) ist der TSV Oldenburg zum nächsten Abstiegskrimi zu Gast im Hansastadion. Derzeit sind die Hanseaten auf den zwölften Tabellenplatz zurückgefallen, der im Normalfall nicht für den Klassenerhalt reicht. Die genaue Zahl der Absteiger steht indes noch nich fest. Und auch der TSV Oldenburg ist noch nicht gerettet.

Etwas zu hoch ausgefallen ist die Heimniederlage der ersten Mannschaft gegen den Meisterschaftsfavoriten TuS BW Lohne. Nach 90 Minuten hieß es 1:4 aus Sicht der Friesoyther, die die Partie lange offen gestalten konnten. Die ersatzgeschwächten Friesoyther legten eine ordentliche erste Halbzeit hin. Aus dem Nichts ging der Gast nach einer halben Stunde in Führung.

Sichtungstraining 2018/19

C-Junioren I (Jg. 2004/05)
Donnerstag, 21.06. um 17 Uhr
Tobias Millhahn (0175/3531752)

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook