Im ersten Rückrundenspiel der Saison 2016/17 ist der TSV Oldenburg am Sonntag (20.11.) zu Gast im Hansastadion. Gleich zwei Mal heißt es im Hansastadion Nachbarschaftsduell. Die Entfernung der beiden Städte ist mit gut 30 Kilometern für die Landesliga sehr gering. Und auch in der aktuellen Tabelle sind beide Teams Nachbarn.

Trotz der zuletzt sechs Partien ohne Sieg kann die erste Herrenmannschaft ein positives Hinrundenfazit ziehen. Im Vergleich zum Vorjahr weist die Tabelle für die Friesoyther zwei Punkte mehr bei einem Spiel weniger aus. Auch der Abstand zum ersten Abstiegsrang beträgt derzeit vier Zähler, während es in der vergangenen Saison nur ein Punkt war.

Das große Manko der ersten Mannschaft ist zurzeit das Toreschießen. Das zeigt ein Blick auf die vergangenen Ergebnisse. 0:0 gegen Bad Rothenfelde und 0:2 in Bevern. Auch gegen den Aufsteiger VfR Voxtrup sollte es nicht zu einem Torerfolg kommen. Und wenn der Gegner wie in Bevern auch noch doppelt trifft, gibt es wieder keine Punkte. So geschehen im Hansastadion.

Wenn am Sonntag (13.11.) erstmals der VfR Voxtrup zu einem Pflichtspiel ins Hansastadion kommt, hat die erste Mannschaft nur ein Ziel vor Augen. Nach fünf Partien ohne Sieg soll unbedingt der nächste Dreier eingefahren werden. Dazu benötigen die Hanseaten jedoch das, was ihnen in den vergangenen beiden Partien vegönnt blieb: Tore.

Das Landkreis-Derby der einzigen beiden Vetreter des Landkreises Cloppenburg in der Landesliga ging mit 2:0 an den SV Bevern. Dabei war es nicht das Team mit der Mehrzahl an Torchancen, das am Ende den Platz als Sieger verließ. Bevern war einfach effektiver im Nutzen der Gelegenheiten und konnte die Partie so für sich entscheiden.

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook