Nach sechs Partien ohne Niederlage hat es die erste Mannschaft des SV Hansa wieder erwischt. Ausgerechnet im letzten Heimspiel verloren die Hanseaten vor ca.650 Zuschauern mit 1:2 gegen den Konkurrenten im den Klassenerhalt, den TuS BW Lohne. César Manrique war es in der zweiten Minute, der eine gute Möglichkeit mit einem strammen Schuss vergab. Danach folgte eine verhaltene Anfangsphase mit einem leichten Abtasten ohne nennenswerte Torchancen. Bis nach gut einer halben Stunde Lohne eiskalt zuschlug.

Im Rahmen des letzten Heimspiels der ersten Mannschaft gegen den TuS Blau-Weiß Lohne am Samstag (21.05.) um 16 Uhr plant die Fangruppe "Amigos" eine Aktion, in die alle Zuschauer eingebunden werden sollen. Näheres dazu gibt es morgen beim Einlass ins Hansa-Stadion.  Wer zu Beginn im Hansa-Outfit kommt, bekommt ein Freigetränk. Zudem wird es nach dem Spiel ab ca. 18 Uhr als Dank für den großen Zuschauerzuspruch in dieser Saison Freibier geben.

Für die erste Herrenmannschaft beginnt am kommenden Samstag (21.05.) die heiße Phase im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga. Zunächst steht das letzte Heimspiel der Saison gegen den TuS BW Lohne auf dem Programm. Anstoß ist um 16 Uhr. Danach stehen noch drei schwere Auswärtsspiele gegen direkte Konkurrenten an (in Leer, Dinklage und Brake). Selbst Lohne könnte man als unmittelbaren Gegner im Abstiegskampf bezeichnen. Das Team aus dem Landkreis Vechta hat nur zwei Zähler mehr auf dem Konto.

Durch das 0:0 beim SV Wilhelmshaven bleibt die erste Herrenmannschaft auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen (drei Siege und drei Unentschieden). Dabei hätten es durchaus drei Punkte werden können, die die Hanseaten aus dem Jade-Stadion mitnehmen. Bereits nach neun Minuten lag den Friesoythern der Torschrei auf den Lippen, doch der Kopfball von Lukas Ostermann wurde zurückgepfiffen. Dass es zum zweiten Mal in Folge keinen Gegentreffer gab, lag auch an Hansa-Keeper Dennis Panzlaff (Foto).

Wenn am Mittwoch (11.05.) die erste Herrenmannschaft um 20 Uhr beim SV Wilhelmshaven zu Gast ist, tritt erstmals eine Mannschaft der Friesoyther im Jadestadion (Kapaztät: 7.500) zu einem Pflichtspiel an. In den ersten beiden Landesliga-Saisons für die Hanseaten gab es lediglich Duelle mit der zweiten Mannschaft des SVW. Diese Partien wurden allerdings nicht im Jadestadion ausgetragen. Das ist dieses Mal anders. Mit großer Vorfreude, aber auch mit der nötigen Konzentration reisen die Hanseaten an den Jadebusen.

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook