Die Grün-Weißen empfingen am Sonntag den Tabellenzehnten SV Nikolausdorf-Beverbruch. Auf tiefem Geläuf entwickelte sich in der ersten Spielhälfte eine ausgeglichene Partie. Die Zweite zeigte ohne den fehlenden Kapitän Florian Höhne einige Schwächen in der Defensive und so musste Arne Hildebrandt bereits nach neun Minuten hinter sich greifen. Bis zur Pause ergaben sich kaum noch gefährliche Strafraumaktionen und die 0:1 Führung ging schließlich auch in Ordnung.

Hansa kam schwungvoller aus der Kabine und zeigte mit mehr Laufarbeit und Zweikampfstärke eine Antwort auf die schwache erste Hälfte. Nach einer von mehreren gefährlichen Standardsituationen erzielte der eingewechselte U19-Spieler Eike Kohake per Kopf das 1:1. Im Anschluss ging es kampfbetont weiter und beide Teams kamen zu guten Gelegenheiten. Bei Alu-Treffern auf beiden Seiten fehlte aber das Glück im Abschluss. Die Hanseaten dürfen sich zudem bei einem gut aufgelegten Schlussmann bedanken, der nach 90 Minuten die Punkteteilung festhielt.

Nach drei Heimniederlagen in Serie konnte Hansa II im letzten Hinrundenspiel zumindest einen Punkt holen. Die Hinserie beenden die Finkendei-Schützlinge somit auf einem anständigen sechsten Rang. Im Kalenderjahr 2013 sollen allerdings noch drei weitere Spiele der zweiten Saisonhälfte ausgetragen werden und so empfängt Hansa dos am kommenden Sonntag, den 17.11. den SV Kampe/Kamperfehn. Anstoß der Partie ist um 14 Uhr.

Hansa: Hildebrandt – Wewer, B.Tepe, Zimmermann, Beintken – Derr, Cloppenburg, J.Böhmann (42. Kohake), S.Böhmann (80. Block) – P.Tepe (56. Nordmann), Pancratz

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook