Zum brisanten Nachbarschaftsduell kam es am vergangenen Sonntag zwischen dem SV Hansa Friesoythe II und dem SV Altenoythe II im heimischen Hansastadion. Vor guter Kulisse starteten beide Teams verhalten in die Partie, viel Mittelfelsgeplänkel führte zu keinem augenscheinlichen Übergewicht eines Teams. So versuchten die Hohefelder aus der Tiefe den langen Ball in die Spitze zu spielen, jedoch stand die Viererkette der Hanseaten gut und so konnten die Bälle abgefangen werden.

Die nötige Durchschlagskraft fehlte jedoch auch bei den Grün Weißen, das Aufbauspiel über Hannes Tholen auf der Sechserposition funktionierte gut, bis ins Mittelfeld, doch der finale Pass in die Spitze war oftmals ungenau oder blieb gänzlich aus. Nach 20 Minuten kamen Sie dann doch gefährlich vors Tor, der Schuss von Michael Olling konnte jedoch stark pariert werden.

So passierte das, was kommen musste, in der 32. Minute lenkte sich eine direkt geschossene Ecke von Hendrik Meyer in das Gehäuse der Hanseaten. Die Flugkurve des Balls wurde erst durch den Wind gefährlich und so war es für den Schlussmann Stefan Greten eine unlösbare Aufgabe den Ball noch zu parieren. Mit einem 0:1 Rückstand ging es in die Pause.

Friesoythe spielte in der zweiten Hälfte besser, hatte mehr Drang nach vorne, Florian Höhne (Foto) konnte nach einer Ecke den Ball gefährlich aufs Tor bringen doch wieder war ein Altenoyther dazwischen. In der Schlussviertelstunde änderte Hansa das System um noch offensiver zu agieren, doch auch das führte nicht zum Erfolg. So pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und Hansa kassierte die bittere 0:1 Niederlage.

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook