Der zweiten Herrenmannschaft ist im Kreispokal eine echte Sensation geglückt. Die Hanseaten gewannen gegen den Kreisligisten SV Molbergen mit 4:1 nach Elfmeterschießen. Nach 90 spannenden Minuten stand es 0:0 zwischen der Hansa-Reserve und dem letztjährigen Vizemeister der Kreisliga. Dann avancierte Keeper Erik Bullermann (Foto) zum Elferheld.

Während alle Friesoyther Schützen ihre Elfmeter verwandelten, hielt Bullermann gleich zwei Schüsse der Gäste. Für die Hansa-Treffer zeichneten sich Leo Richter, Jonathan Menzen, Michael Olling und Johannes Bent verantwortlich. 

In den zuvor gelaufenen 90 Minuten war es eine ausgeglichene Partie. Das junge Hansa-Team von Ronny Bensch spielte sehr diszipliniert und taktisch klug, sodass Molbergen kaum Chancen kreieren konnte. Die Grün-Weißen hatten für die gesamte Spielzeit sogar die besseren Möglichkeiten. Daniel Günter in der ersten und David Render in der zweiten Halbzeit verfehlten die Führung nur knapp.

Der SV Molbergen hatte über weite Strecken zwar mehr Ballbesitz, doch die ganz großen Torchancen gab es nicht. Ein Tor für die Gäste in Halbzeit zwei wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben. Viel mehr war von den favorisierten Molbergern nicht zu sehen. Somit geht das Unentschieden nach der regulären Spielzeit in Ordnung.

Bilder vom Spiel von Ludger Bickschlag:

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook