2. Herren

Im Friesoyther Hansa-Stadion wurde am Sonntag, eine Woche vor dem großen Duell zwischen dem SV Hansa Friesoythe und dem SV Altenoythe, bereits das Derby der Reservemannschaften ausgetragen. Bei diesem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen wurde den Zuschauern in der ersten Hälfte allerdings nicht das Spiel geboten, was viele sich erhofft hatten. Auf beiden Seiten waren nur wenige Torchancen zu verzeichnen, weshalb es logischerweise mit 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Am vergangenen Sonntag war die zweite Mannschaft zu Gast beim FC Sedelsberg. In der Anfangsphase erarbeiteten sich die Gastgeber mehr Torchancen und gingen bereits nach elf Minuten durch einen direkt verwandelten Eckball des ehemaligen Hanseaten Dennis Reiners in Führung. Auch im weiteren Spielverlauf waren die Sedelsberger aktiver und spielten sich eine Reihe von Möglichkeiten heraus, die aber meist von Keeper Stephan Beckmann vereitelt wurden.

Die Grün-Weißen empfingen am Sonntag den Tabellenzehnten SV Nikolausdorf-Beverbruch. Auf tiefem Geläuf entwickelte sich in der ersten Spielhälfte eine ausgeglichene Partie. Die Zweite zeigte ohne den fehlenden Kapitän Florian Höhne einige Schwächen in der Defensive und so musste Arne Hildebrandt bereits nach neun Minuten hinter sich greifen. Bis zur Pause ergaben sich kaum noch gefährliche Strafraumaktionen und die 0:1 Führung ging schließlich auch in Ordnung.

Die zweite Mannschaft hat das Auswärtsspiel beim SV Petersdorf mit 3:1 gewonnen. Trotz zahlreicher Ausfälle und einem Kader von gerade einmal zwölf Spielern konnten die Hanseaten die Partie siegreich beenden. Pascal Tepe brachte die Grün-Weißen bereits nach vier Minuten in Front. Hendrik Pancratz sorgte mit einem Doppelpack in der 35. und 42. Spielminute für eine beruhigende 3:0-Halbzeitführung. In der 52. Minute konnte der Gastgeber aus Petersdorf auf 1:3 verkürzen, doch dabei blieb es.

Die zweite Herrenmannschft hat das Heimspiel gegen den Viktoria Elisabethfehn mit 1:3 verloren. Zur Halbzeit stand es noch 0:0. Direkt nach dem Seitenwechsel brachte Marcel Nordmann die Hanseaten in Führung. Danach hatten die Grün-Weißen zwei Möglichkeiten, um auf 2:0 zu erhöhen. Dann konnten die Gäste aus Elisabethfehn ausgleichen. Nach dem 1:1 übernahmen die Rot-Weißen das Kommando und erzielten zwei weitere Treffer zum 3:1-Sieg. Damit belegen die Friesoyther den siebten Platz mit 19 Punkten aus 13 Spielen.

Freiwillige gesucht!

Spenden für die Kabinensanierung
Hansa-Videos von Sporttotal
Vereinskollektion SV Hansa