Es lief die fünfminütige Nachspielzeit in einer guten Landesliga-Partie zwischen dem SV Hansa Friesoythe und dem Tabellenführer VfL Oythe. EIn letzter langer Ball flog in den Oyther Strafraum. Nico Gill, der bereits zuvor zweimal mit Krämpfen behandelt worden war, hielt noch einmal den Kopf hin und traf zum verdienten 2:2.

Die zweite Herrenmannschaft musste im Heimspiel gegen den BV Bühren trotz einer über weite Strecken guten Defensivleistung eine 0:3-Heimniederlage gegen den BV Bühren hinnehmen. Doch viel Zeit, um zu trauern,  gibt es nicht. Am Mittwoch (11.04.) steht bereits das Nachholspiel bei BW Galgenmoor auf dem Programm.

Am Sonntag (08.04.) um 15 Uhr ist der Tabellenführer der Landesliga Weser-Ems, der VfL Oythe, zu Gast im Hansastadion. Zuletzte verloren die Rot-Weißen trotz langer Überzahl mit 1:3 beim SV Bevern. Da die Konkurrenz aus Essen ebenfalls nicht gewinnen konnte, ist nun der TSV Oldenburg erster Verfolger.

Trotz einer 1:0-Führung zur Halbzeit verlor die erste Herrenmannschaft das Heimspiel gegen den SV Bad Rothenfelde mit 1:2. Erfreulicherweise feierte Ruben Ruiz Cano (Foto) sein Comeback auf der rechten Seite. Zunächst plätscherte die Partie dahin und kein Team konnte sich nennenswerte Torchancen herausspielen.

Mit dem SV Bad Rothenfelde kommt am Ostermontag (02.04.) um 15 Uhr ein echtes Landesliga-Spitzenteam ins Hansastadion. Die Rothenfelder stehen derzeit mit 30 Punkten auf Platz fünf und sind schon seit einigen Jahren eine feste Größe in der Landesliga. In den letzten sieben Spielzeiten fand sich das Team immer unter den ersten sieben Teams wieder.

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 41
  • 1

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa helfen

Hansa auf Facebook