Zur neuen Saison 2015/16 wechselt Nermin Becovic vom VfL Oldenburg zu den Hanseaten. In der vergangenen Saison absolvierte der 24-jährige 16 Partien in der Oberliga Niedersachen und erzielte dabei zwei Treffer. Er kann auf beiden Offensivseiten und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Ebenfalls zum Kader gehören wird Felix Tönnies (Foto), der auch in der kommenden Saison noch für die A-Junioren des SV Hansa spielberechtigt ist.

Laute Pfiffe, Klatschen und Rufe sind am Freitagvormittag aus dem Hansa-Stadion an der Thüler Straße in Friesoythe zu hören. Am Spielfeldrand feuern Eltern und Geschwister die kleinen Kicker aus den Kindergärten der Stadt an, die auf dem Platz hinter dem Ball herjagen. Jedes Mal, wenn ein Tor fällt, tönen Jubelschreie über den Platz. Spannende Fußballspiele zeigten die Kinder der Kindergärten „Haus für Kinder“ Grüner Hof, St. Christophorus und Don Bosco beim Bambini-Cup.

Ab der kommenden Saison 2015/2016 wird Serkan Cayli (Foto) für die erste Herrenmannschaft des SV Hansa spielen. Der 25-Jährige war in den letzten beiden Spielzeiten für den Türkischen SV Nordhorn aktiv. Dabei erzielte er in 45 Spielen zwölf Treffer in der Bezirksliga. Davor spielte der Mittelfeldspieler für Eintracht Nordhorn und sammelte bereits Landesligaerfahrung. Ab Mitte Juni wohnt Serkan Cayli in Oldenburg, sodass ein Wechsel möglich wurde. Neben Jonas Eilers (eigene A-Junioren) und Janek Siederkiewicz (SV Meppen U19) ist er der dritte Neuzugang.

Die zweite Mannschaft des SV Hansa ("Hansa Dos") hat zum Abschluss der Saison 2014/15 ein Unentschieden geholt. Bei der zweiten Mannschaft des SV BW Ramsloh II gab es ein 1:1. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten die Gastgeber aus Ramsloh mit 1:0 in Führung gehen. Dann war es Dirk Zimmermann (Foto) der sieben Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich markierte. Damit beenden die Friesoythe die Saison auf Platz elf, nachdem es in der Hinrunde nicht gut lief und das Team von Florian Höhne lange auf einem Abstiegsplatz rangierte.

Mit einem 4:0-Sieg hat die erste Herrenmannschaft das letzte Saisonspiel beim TuS Emstekerfeld gewonnen und damit auch am Ende bewiesen, dass man zurecht Bezirksliga-Meister 2015 geworden ist. Zum Abschluss haben die Hanseaten jetzt neun Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten SV Falke Steinfeld, Emstekerfeld rutschte auf Platz drei. In einem temporeichen Spiel standen die Grün-Weißen gewohnt sicher in der Defensive und waren vorne immer wieder brandgefährlich. Piet Risse (2) traf zum Abschied doppelt.

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa helfen

Hansa auf Facebook