Bereits nach 14 Minuten führte die erste Herrenmannschaft bei den Sportfreunden aus Vechta mit 3:0. Sven Laaken (Foto), Mariyan Ognyanov und Janek Siderkiewicz sorgten für eine frühe und komfortable Führung auf dem Sportplatz der Universtität Vechta. Der Hauptplatz von SFN ist gesperrt, sodass die Partie am Uni-Gelände stattfand.

Wenn am Sonntag (06.10.) um 13 Uhr die erste Herrenmannschaft beim SFN Vechta zu Gast ist, dann ist das letzte Spiel der Hanseaten bereits zwei Wochen her. In der Hoffnung, dass die durchaus vemeidbare Niederlage in Goldenstedt aufgearbeitet wurde, wollen die Grün-Weißen den ersten Auswärtssieg erzielen.

Am Sonntag (06.10.) um 12:30 Uhr empfängt die zweite Herrenmannschaft den SV Marka Ellebrock im Hansastadion. Die Friesoyther wollen weiterhin ungeschlagen bleiben und wenn möglich den fünften Sieg in Folge einfahren, um dem Spitzenreiter SV BW Ramsloh II weiter auf den Fersen zu bleiben. Die Dritte ist bereits am Freitag gefordert.

Das Auswärtsspiel der erste Herrenmannschaft am kommenden Sonntag (06.10.) bei SFN Vechta findet auf dem Platz der Universität Vechta (Driverstraße 22) statt, da der Hauptplatz der Vechteraner derzeit nicht bespielbar ist. Die zeitliche Vorverlegung auf 13 Uhr ist notwendig, da der Platz an der Uni um 16 Uhr belegt ist.

Mit einem deutlichen 7:0-Kantersieg hat die zweite Herrenmannschaft das zweite kleine Stadtderby für sich entschieden, nachdem der SV Altenoythe III zuvor mit 6:1 geschlagen wurde. Marcel Nordmann erzielte in Thüle vier Treffer, zudem steuerten Maurice Gatze (2) und Mizigin Tonga weitere Treffer bei. Damit bleiben die Hanseaten weiter auf dem zweiten Platz.

Freiwillige gesucht!

Spenden für die Kabinensanierung
Hansa-Videos von Sporttotal
Vereinskollektion SV Hansa