Die dritte Bezirkspokalrunde hat die erste Herrenmannschaft des SV Hansa im Schongang überstanden. Beim Fusionsligisten TuS Eversten gab es einen ungefährdeten 4:0-Erfolg. Die Gäste spielten sehr defensiv und versuchten sich lediglich mit langen Bällen offensiv in Szene zu setzen. Es dauerte bis zur 36. Minute bis Hansa erstmals gefährlich wurde.

Nach der deutlichen 1:4-Heimniederlage gegen den SC BW Papenburg bleibt der ersten Mannschaft keine Zeit, sich groß Gedanken um die Pleite zu machen. Bereits am Dienstag (29.08.) geht es um 19:30 Uhr im Bezirkspokal weiter. Die Grün-Weißen treffen auf den Oldenburger Stadtteilclub TuS Eversten. Die personelle Situation bleibt weiterhin sehr angespannt.

Trotz eines 0:1-Rückstandes und eines Elfmeter für die Gäste hat die zweite Herrenmannschaft das Heimspiel gegen den TuS Emstekerfeld II gewonnen. In Halbzeit eins passierte nicht viel und es hieß 0:0. Kurz nach der Pause ging Emstekerfeld in Führung und hatte kurz danach die Möglichkeit, per Elfmeter auf 2:0 zu erhöhen, doch Erik Bullermann hielt. 

Wenn es nach 27 Minuten 0:3 steht, dann ist das Spiel kaum noch zu drehen. Diese Erfahrung musste die erste Herrenmannschaft des SV Hansa am dritten Spieltag machen. Im Heimspiel gegen BW Papenburg war noch keine halbe Stunde gespielt, da war die erste Saisonniederlage schon fast besiegelt. Bereits nach vier Minuten gingen die Gäsze in Führung. 

Mit einem stark dezimierten Kader tritt die erste Herrenmannschaft des SV Hansa am Freitag (25.08.) um 19 Uhr zum Landesliga-Heimspiel gegen Blau-Weiß Papeburg an. Gleich acht Spieler fehlen den Hanseaten gegen die Emsländer. Dennoch möchte das Team von Hammad El-Arab etwas Zählbares einfahren gegen den Aufsteiger. 

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa helfen

Hansa auf Facebook